Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Gestaltungsspielraum: Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Das von einem deutschen Konsortium erbaute Solarkraftwerk Andasol 3 in Spanien ist derzeit die größte europäische Solaranlage

Das von einem deutschen Konsortium erbaute Solarkraftwerk Andasol 3 in Spanien ist derzeit die größte europäische Solaranlage, © picture alliance / dpa

04.02.2020 - Artikel

Ein weiteres Einsatzgebiet der deutschen Entwicklungszusammenarbeit ist die klimaschonende Energieerzeugung.

Ein weiteres Einsatzgebiet der deutschen Entwicklungszusammenarbeit ist die klimaschonende Energieerzeugung.

Botschafter Dr. Reinicke besucht das Ausbildungszentrum der tunesischen Hochschule Tozeur (ISET)
Botschafter Dr. Reinicke besucht das Ausbildungszentrum der tunesischen Hochschule Tozeur (ISET)© Botschaft Tunis

Tunesien hat sich für das Jahr 2030 das ehrgeizige Ziel gesetzt, 30 Prozent seiner Energie aus erneuerbaren Quellen zu beziehen, auch um unabhängiger von Energieexporten zu werden.

Deutschland beteiligt sich finanziell am Bau von Photovoltaikanlagen, berät bei der technischen Umsetzung der Energiewende, unterstützt die Ausbildung von Fachleuten (wie etwa  Photovoltaik-Installateuren) und  fördert Ansätze zur Erhöhung der Energieeffizienz.

2012 wurde die deutsch-tunesische Energiepartnerschaft ins Leben gerufen - eine Dialog-Plattform für Entscheidungsträger, Unternehmen und Experten der Energiepolitik  beider Länder, welche sich im halbjährlichen Wechsel in Tunesien und Deutschland trifft  Das Sekretariat der Energiepartnerschaft bündelt die bestehenden Initiativen von Bundesumweltministerium (BMU), Entwicklungsministerium (BMZ) und Bundeswirtschaftsministerium (BMWi).


Wirkungen im Energiebereich – ausgewählte Beispiele


Die deutsche Unterstützung von 250 Firmen hat zur Installation von mehr als 17.000 einzelnen Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 45 Megawatt beigetragen. Dadurch wird eine Einsparung von rund 385.000 Tonnen Kohlendioxid erwartet.


Meerwasserentsalzungsanlage Djerba
Meerwasserentsalzungsanlage Djerba© Botschaft Tunis

nach oben