Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Heiko Maas zum Engagement gegen das Corona-Virus

18.03.2020 - Artikel


Wir alle haben jetzt dasselbe Ziel: Die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und Menschenleben zu retten. Jedes Land versucht, seine Bürgerinnen und Bürger entsprechend der Lage vor Ort bestmöglich zu schützen, einige Länder auch mit temporären Reisebeschränkungen. Umso wichtiger ist es, solche Maßnahmen innerhalb der EU gut zu koordinieren, damit Versorgungsketten nicht abgeschnitten werden.  In der Krise spüren wir mehr denn je, wie sehr wir aufeinander angewiesen sind. Deshalb brauchen wir gerade jetzt mehr, nicht weniger Zusammenarbeit.

Und nirgends ist Kooperation jetzt dringender als im Kampf gegen das Virus. Wir unterstützen die WHO, damit Hilfe dort geleistet werden kann, wo sie am dringendsten gebraucht wird, auch in ärmeren Ländern. Deutsche Forscher sind daran führend an der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen beteiligt, in weltweiten Kooperationen. Wir können nicht zulassen, dass sich andere ihre Forschungsergebnisse exklusiv aneignen wollen. Darüber habe ich auch gerade mit meinen Kollegen aus Kanada, Südkorea, Brasilien und Australien gesprochen. Darüber wird aber auch im G7-Kreis zu sprechen sein. Dieses Virus werden wir nur gemeinsam besiegen, nicht gegeneinander.

nach oben